Villa Müller

Ganz am Anfang überprüften wir gemeinsam mit Architekt Marius Cerha verschiedene Szenarien der klassischen Nach- und Umnutzung eines sehr großvolumigen Einfamilienhauses (ca. 750 qm GF), mit dem Ergebnis, dass wir alternative Nutzungsstrategien verfolgen sollten.

Gemeinsam mit NEST machten wir uns an die Arbeit. Wir schufen ein Konzept, das eine Art Testnutzung über den Zeitraum von 2 Jahren festlegte, beginnend mit Jänner 2018. Um die Entwicklungen vor Ort steuern zu können, verlegten wir unser Büro kurzerhand in die Villa. Über Crowdfunding und mit ganz viel Hilfe von Freunden und Familie (Vielen Dank euch!) schufen wir als Team die Grundlage für unterschiedlichste Nutzungen, die getestet und dokumentiert werden sollen. Immer mit dem Ziel ein Szenario aus zu arbeiten, das eine längerfristige Nutzung ermöglichen würde. Seit Ende 2018 haben wir uns aus dem Projekt zurückgezogen und NEST hat es vollumfänglich übernommen.

Wir wohnen und arbeiten seit mehreren Jahren am Ardetzenberg in Feldkirch. Der Ardetzenberg in Feldkirch ist geprägt durch eine besondere Typologie von Stadtvillen und großen Bürgerhäusern. Die Gebäude, die das Ortsbild maßgeblich prägen wurden zwischen 1905 und 1960 erbaut. In diesem relativ kleinen Gebiet finden sich Bauten unterschiedlicher Epochen und Baustile. Das Spektrum reicht von klassischen Villen aus dem 19. Jh., über historistisch collagierte Gebäude der Jahrhundertwende 19.-20. Jh. bis hin zu Villen am Grenzbereich Heimatstil - Moderne aus den frühen 1960er Jahren. Was alle gemein haben ist die besondere Typologie des großvolumigen Gebäudes, das frei, mittig auf dem jeweiligen Grundstück steht. Über die Jahre wurden mehrere dieser Bauten saniert. Seit einigen Jahren häuft sich jedoch der Leerstand. Der Generationenwechsel funktioniert nicht, da die Erben es sich nicht leisten können, oder wollen, in solch großvolumigen Gebäuden zu leben. Selber, mit eigener Fallstudie am Objekt aktiv etwas für den Erhalt der Baukultur zu unternehmen war eine ganz besondere Erfahrung, die wir nicht missen möchten!

Villa Müller

Zwischennutzung 2017-2018

mit Marius Cerha, Architekt

und NEST, Agentur für Leerstandsmanagement

villa-mueller-marc-lins-21.jpg